Land & Leute

Im Juni 2010 startete das Bürgerhaus in Zusammenarbeit mit der FAN eine neue Reihe: „Land und Leute“ will einen Einblick vermitteln in Sitten und Gebräuche anderer Völker. Die Veranstaltungsreihe arbeitet eng mit dem Interkulturellen Forum in Neumarkt zusammen.

Der Referent für Ausländerfragen im Stadtrat, Rainer Hortolani, zeigt sich erfreut über die Initiative aus dem Bürgerhaus. Mitbürger mit Migrationshintergrund, die im Raum Neumarkt leben, zeigen ihr Land aus ihrer persönlichen Perspektive, stellen Musik, Brauchtum und einheimische Küche vor. „In Neumarkt leben Menschen aus mehr als 80 Ländern“, berichtet Rainer Hortolani, „die Reihe kann also 15 bis 20 Jahre lang weitergeführt werden!“

Im Mittelpunkt jeden Abends steht das alltägliche Leben der Menschen, politische oder religiöse Fragen und Probleme bleiben draußen. Viel Raum ist für persönliche Gespräche – schließlich will die Veranstaltung einen Beitrag leisten zum Miteinander, zum gegenseitigen Verständnis und zur Integration.

Hier finden Sie Berichte der letzten Veranstaltungen:

Sri Lanka - das glückliche Land

Sri Lanka - das glückliche Land

Leben fast wie im Paradies

 AYOBOWAN – „Langes Leben“ – mit diesem Wunsch begrüßte Peter Miranda die Besucher im Bürgerhaus, die gekommen waren um eine weitere Veranstaltung der Reihe „Land und Leute“ der Freiwilligen Agentur mitzuerleben.

Mehr erfahren  »

Syrien - mehr als Flucht und Bomben

Syrien - mehr als Flucht und Bomben

Sechs Mädchen und zwei Jungen der Übergangsklasse der Mittelschule West stellten am 6. Februar ihr Heimatland Syrien vor. "Wir wollen zeigen, dass es in Syrien viel mehr gibt als zerstörte Städte, Menschen auf der Flucht und hungernde Kinder in Notunterkünften!", versprachen die Jugendlichen.

Mehr erfahren  »